Klassensieg für Stefan Bätz

Diese Pylone kostete Stefan Bätz den durchaus möglichen Gesamtsieg

Diese Pylone kostete Stefan Bätz den durchaus möglichen Gesamtsieg

(gpp) – Der für den AMC Coburg im ADAC startende Slalomsportler Stefan Bätz (Meeder) ist weiter auf Erfolgskurs: Beim 12. Automobil-Slalom des MSC Marktredwitz auf dem Gelände des Autohofes Thiersheim (BAB A 93 Hof –Regensburg) holte der Slalomspezialist mit zwei schnellen Läufen einen souveränen Klassensieg in seiner Klasse der verbesserten Fahrzeuge bis 1300 cm Hubraum – trotz dreier Strafsekunden für eine verschobenen Pylone in Lauf zwei. In seinem ersten Lauf war Bätz bis auf fünf Sekunden an der späteren Tagesbestzeit d´ran, allerdings eine knappe halbe Sekunden langsamer als Vater Arnfried (der sich aber drei Strafsekunden hatte anrechnen lassen müssen; Anm. d. Red.). In Lauf zwei sollte dann der ´Angriff` auf seinen Vater stattfinden, welcher mit gut acht Zehntel-Sekunden auch gelang – allerdings warf nun Stefan seine Pylone und brachte sich mit den zusätzlichen Strafsekunden um einen durchaus möglichen Gesamtsieg. Denn als Fünfter im Gesamtklassement hatte er ´nur` ganze drei Zehntel-Sekunden Rückstand auf den späteren Tagessieger. Vater Arnfried ´versank` mit 15 Strafsekunden in Lauf zwei in den Tiefen des Klassements.

In der Wertung der gleichmäßigen Slalom-Teilnehmer kam der Niederfüllbacher Martin Pietschmann mit seinem BMW 316 auf Rang 22.

Gerd Plietsch