Zwei Klassensiege für Coburger Cross-Slalom-Piloten in der Fränk. Schweiz

(gpp) – Der Cross-Slalom des MSC Fränk. Schweiz fand auch in diesem Jahr im Steinbruch der Firma Schwarzmann in Pilgerndorf bei Hollfeld und dessen Stadtwaldes statt, und bei den verbesserten Fahrzeugen bis 1600 ccm gingen vom AMC Coburg im ADAC Matthias Bätz (Meeder) und Michael Schwanert (Coburg) an den Start.

Und gleich in der ersten (Vormittags-) Veranstaltung zeigte sich Matthias Bätz mit seinem Opel Corsa von seiner besten Seite, und zog bei hochsommerlichen Außentemperaturen eine kräftige Staubfahne zum sicheren Klassensieg hinter sich her, aus der die weiteren Konkurrenten in der Klasse keinen richtigen ´Ausweg` mehr fanden. Im Gesamtklassement der 38 Starter fuhr sich Bätz sogar bis auf Platz vier nach vorne und verpaßte damit nur knapp das Gesamtsieger-Podest. Mit einem Rückstand von knappen sechs Zehntel-Sekunden auf den Zweitplatzierten wurde Michael Schwanert immerhin noch Dritter und kam im Gesamtklassement mit Rang Sieben sogar ebenfalls noch unter die Top Ten.

In der Nachmittags-Veranstaltung war der lose Schotter zumeist weggefahren, aber Matthias Bätz gelang es dennoch nicht, seinen Klassensieg vom Vormittag zu wiederholen. Mit einer um drei Zehntel-Sekunden besseren Gesamtfahrzeit aus den beiden Wertungsläufen holte sich Michael Schwanert nun den Sieg in der Klasse, kam im Gesamtklassement auf Platz fünf und verwies Matthias Bätz in der Klasse auf Platz zwei und im Gesamtklassement auf Rang Sieben.

„Das war ein erfolgreicher Ausflug freuten sich die beiden nach den Siegerehrungen“, und traten hochzufrieden die Rückreise an.

Gerd Plietsch