Zweiter Platze für Arnfried Bätz

(gpp) – Die Start- und Landebahn des Bindlacher Flugplatzes war erneut Austragungsort für den Automobil-Slaloms des AMSC Bindlach, und 112 Starter aus dem gesamten bayerischen Raum waren auf die Anhöhe über Bindlach gekommen, aber nicht um die gute Aussicht zu genießen, sondern um einen schnellen und fehlerfreien Weg durch den abgesteckten Parcours zu finden und so auf eine erfolgreiche Jagd nach Pokalen und Punkten zu gehen zu können. Unter den Teilnehmern war auch das Vater-und Sohn-Duos Arnfried und Stefan Bätz (Meeder/AMC Coburg im ADAC), dass sich in ihrer Klasse der verbesserten Fahrzeuge bis 1300 ccm Hubraum erneut außergewöhnlich gut in Szene setzen konnte.

Vater Arnfried Bätz scheint seine Schulterverletzung gut überstanden zu haben, denn auf dem Bindlacher Kurs bewegte er den verbesserten Opel City Kadett um gut eine Sekunde schneller als Sohn Stefan („ich hab´ etwas gebummelt!“), wurde Zweiter in der Klasse, während Stefan mit Rang vier das Siegertreppchen knapp verpaßte. Arnfried Bätz holte sich im Gesamtklassement mit Rang 19 zudem noch einen Platz unter den Top Twenty („Somit ist die familieninterne Reihenfolge wieder hergestellt!“, so der Senior schmunzelnd bei der Siegerehrung.

 

Gerd Plietsch