Klassen-Doppelsieg für Stefan und Arnfried Bätz

(gpp) – Bei Top-Wetter fand am vergangenen Sonntag der Automobil-Slalom des Motorsportclubs (MSC) Schesslitz statt, und der neue Austragungsort bot den Veranstaltern die Möglichkeit, den genau 100 (1) Teilnehmern eine nicht alltägliche Streckenführung anzubieten. Auf dem großen Parkplatz eines Lebensmittelmarktes schufen die Männer um Slalomleiter Norbert Nüsslein nämlich einen Rundkurs, auf dem zwei Runden zu absolvieren waren, in denen sich sowohl schnelle, als auch enge Passagen abwechselten.

Im inter-familiären Wettstreit der für den AMC Coburg im ADAC startenden Arnfried und Stefan Bätz (beide Meeder) wurde die „richtige“ Reihenfolge durch einen weiteren Klassensieg von Sohn Stefan im Opel Kadett City wieder hergestellt, da Vater Arnfried im ersten Lauf eine Pylone warf. Doch trotz der dafür vergebenen drei Strafsekunden wurde er dennoch sicherer Zweiter und im Gesamtklassemeng kam Stefan auf Rang vier und Arnfried wurde Zehnter. Die weiteren Coburger Starter, Oliver Tench (Meeder) und Thomas Gürtler (Grub am Forst) gingen mit ihrem Opel Corsa in der Klasse der seriennahen Fahrzeuge bis 1600 ccm an den Start, und Oliver Tench gelang es mit zwei fehlerfreien und schnellen Läufen, noch den dritten Platz auf dem Siegertreppchen zu erobern. Thomas Gürtler dagegen wurde disqualifiziert, da er im Fahrerlager die Reifen durchdrehen ließ um mit höheren Reifentemperaturen einen besser Grip generieren zu können.

 

Gerd Plietsch