Jochen und Inge Autsch beschließen diesjährige Historic-Saison bei letzter Ebern-Klassik

(gpp) – „Es war schon etwas Wehmut dabei!“, berichteten Jochen und Inge Autsch von ihrer diesjährigen letzten Historic-Rallye, der Ebern-Klassik. Denn die traditionsreiche und weit über die Grenzen der Region hinaus bekannte und beliebte Veranstaltung wird es ab dem kommenden Jahr nicht mehr geben. Der langjährige Organisator, einstige Vorsitzende des AC Ebern und dessen Oldtimer-Beauftragte, Gotthard Schleicher, hat aus Altersgründen seinen Rücktritt abgekündigt – „und leider ist ein Nachfolger nicht in Sicht!“

Das für den AMC Coburg im ADAC startende Weidhausener Ehepaar ließ sich aber davon während der Veranstaltung nicht beeindrucken, schließlich sind bei bislang neun (!) Teilnahmen sechs Gesamtsiege angefallen, „was doch einen gewissen Druck erzeugt!“

Zur Abschluss-Veranstaltung hatte sich Fahrtleiter Gotthard Schleicher noch einmal neue Strecken und „superschnelle“ Prüfungen ausgesucht, von denen vor allem die rund um das FTE-Gelände in Ebern, höchste Aufmerksamkeit und Konzentration von den Teilnehmern erforderten. Autsch/Autsch lenkten ihren Porsche 911 3.0 SC (1977) souverän und sicher durch alle Prüfungen und mußten sich am Ende lediglich mit ganzen sechs Zehntel-Sekunden Rückstand geschlagen, und mit Rang zwei in der so genannten „Sanduhr-Klasse“ ´zufrieden` geben („Sanduhr“ bedeutet, dass keinerlei elektronische Hilfsmittel zur Wegstrecken- und Zeit-Ermittlung benutzt werden dürfen; Anm. d. Verf.). Im Gesamtklassement der 42 Teilnehmer kamen Jochen und Inge Autsch auf Platz sechs.

„Jetzt wird der Porsche noch einmal gewaschen und gewienert, und dann über den Winter ´eingemottet`, um im kommenden Frühjahr wieder zu Leben erweckt zu werden!“ so Jochen Autsch nach der Siegerehrung.

Gerd Plietsch