Jugendkart-Slalom beim AMC Coburg im ADAC

(gpp) – Seit vielen Jahren bietet der rührigen AMC Coburg im ADAC dem motorsportlichen Nachwuchs eine Chance (so wie es weiland bei Asterix gefordert war!) und kann durchaus Erfolge daraus ableiten, und nicht nur durch die Söhne früherer Rallye-Sportler.

Doch zurück zur Chance für den Nachwuchs, der sich seine Sporen ja traditionell im Jugendkart-Slalom erwirbt, und für diese veranstaltet der AMC Coburg im ADAC findet am Sonntag, den 16. Juni ein Oberfrankenweiten Jugendkart-Slalom, der sowohl zum Nord-Ost-Oberfranken-Pokal (NOO) als auch zum Nord-Ost-Bayern-Pokal (NOB) zählt.

Die Veranstaltung, die erneut als Doppel-Veranstaltung mit dem AMC Sonnefeld durchgeführt wird, findet auf dem Gelände der Firma Martin im Blumenrod/Rödentaler Industriegebiet statt und beginnt mit der Klasse 3 der 12- und 13-Jährigen ab 9:30 Uhr. Ab 11:00 Uhr folgen die 14- und 15-Jährigen der Klasse 4 und ab 12:30 Uhr die fast schon erwachsenen 15- bis 18-Jährigen der Klasse 5.

Ab 14 Uhr startet dann der jüngste sieben- bis neunjährige Nachwuchs der Klasse eins und die zehn- und elf-Jährigen der Klasse zwei bilden den Abschluss um etwa 15.30 Uhr.

Das Nenngeld beträgt für einen Trainings- und zwei Wertungsläufe 8 €, in den Klassen 2 bis 5 kommen für 30 % der gestarteten Teilnehmer Pokale zur Ausgabe, der Nachwuchs der Klasse eins dagegen bekommt als besonderen Anreiz 100 % Pokale. Zusätzlich werden für den Tagessieger und das beste Mädchen Sonderpokale ausgegeben.

Gerd Plietsch