Nicht nur den Vizemeistertitel des deutschen Langstreckencups mit seinem Team, sondern auch den Meistertitel der Supersport-Klasse des PZ-Cups am Sachsenring im Solo erfuhr sich unser Vereinskollege, René Liebschner, im Jahr 2020.  
„Da ich letztes Jahr im PZ-Cup am Sachsenring Meister in der Supersport-Klasse geworden bin und mich dort auch sehr gut aufgehoben gefühlt habe, fiel die Entscheidung leicht und ich werde versuchen den Titel in 2021 zu verteidigen“, sagt René. Um maximalen Erfolg erreichen zu können hat René sich mit Frau und Hund im Februar und März diesen Jahres auf den Weg nach Spanien und Frankreich gemacht. René konnte so die Strecken in Jerez, Almeria, Valencia und Ledennon zum intensiven Training nutzen.
Vier Wochen lang pure Vorbereitung. 
Er hat aber nicht nur sich, im Training, auf Vordermann gebracht, sondern hat in den Wintermonaten auch einige Verbesserungen an seinen zwei Motorrädern der Marke Yamaha vorgenommen. Er stattete sie mit größeren Kühlern, besseren Gabeln und dazugehörige Gabelbrücken aus. Außerdem hat er Titanbremskolben, andere Achsmuttern und viele andere Kleinigkeiten modifiziert, um eine Gewichtsreduzierung seiner Rennmaschinen zu erreichen. 
„Leider sind die beiden ersten geplanten Doppeltermine nun schon ausgefallen, aber zum dritten Termin am 28.6. soll es endlich losgehen“, berichtet René. 

Wir, die Mitglieder des AMC-Coburg, wünschen unserem Kollegen René viel Erfolg bei seiner Titelverteidigung und fiebern dem hoffentlich baldigen Neustart vieler Veranstaltungen aller Gattungen des Motorsports entgegen. 

Julia Schneider