Platz Sechs für Christian Strunz und Qualifikation für Deutschen Endlauf in Oschersleben sicher

Mit Platz sechs fürs Bundesfinale in Oschersleben qualifiziert. Der Coburger Christan Strunz

Mit Platz sechs fürs Bundesfinale in Oschersleben qualifiziert. Der Coburger Christan Strunz

(gpp) – Es ging noch einmal richtig rund, auf dem Flugplatz bei der niederbayerischen Motorsport-Stadt Metten, denn der Motorsportclub (MC) Metten veranstaltete dort am ersten Oktober-Wochenende den Endlauf zur Bayerischen Junior-Slalom-Challenge und mit von der Partie war der für den AMC Coburg im ADAC startende Christian Strunz.

Auf dem sehr schnellen Flugplatzkurs waren drei Läufe zu absolvieren, von denen die jeweils besten zwei in die Wertung eingingen. Zu Anfang gab es noch leichten Nebel über dem Parcours, doch als Christian Strunz mit der Startnummer 18 der insgesamt 29 Starter in den Pyonenwald startete, hatte sich dieser verzogen und machte einem herrlichen Herbsttag Platz.

Im Trainingslauf lotete der Coburger zunächst seine Möglichkeiten aus, brannte eine hohe 1:02´er Zeit auf den Asphalt, mußte sich aber sechs Strafsekunden für verschobenen Pylonen hinzurechnen lassen. Im ersten Wertungslauf ging Strunz dann zunächst auf Nummer sicher, fuhr eine fehlerfreie Runde und konnte sich eine Zeit von 1:04.12 min. gutschreiben lassen. Der zweite Wertungslauf fiel dann noch einmal unter die Kategorie ´Sicherheit`, war ebenfalls fehlerfrei, jedoch blieben die Uhren der Zeitnehmer erst bei 1:05.54 min. stehen. „Und jetzt setze ich alles auf eine Karte!“, so der Coburger Junior vor dem dritten Lauf, in dem er nicht nur erneut fehlerfrei blieb, sonder auch und vor allem seine Trainingszeit noch einmal auf 1:02.72 min. unterbot.

Mit einer Gesamtfahrzeit von 2.06.79 min. holte er sich am Ende den sechsten Platz in diesem bayerischen Finale und damit auch die Fahrkarte zur Deutschen Slalom-Meisterschaft, die am letzten Oktober-Wochenende in Oschersleben in der Magdeburger Börde stattfindet.

Gerd Plietsch