Speichersdorf (Bayreuth):

Am vergangenen Wochenende fand der erste Flugplatzslalom des AC Kirchenthumbach und des AC Freienfels auf dem Rosenthal – Airfield in Speichersdorf bei Bayreuth statt. Die Läufe wurden im Nordbayerischen ADAC-Slalompokal, Regional- Pokal-Oberfranken, Nordostbayern-Pokal, Landeskreismeisterschaft der VG/LKRM/Tirschenreuth und für das Sportabzeichen D. ADAC/AVD/DMV/ADMV gewertet.

Bereits um 09:00 gingen am Samstagmorgen die ersten Teilnehmer auf Zeitenjagt durch den Pylonen Parcours. Der AMC Coburg brachte drei Slalom Piloten an den Start. In der Gruppe F 9 Thomas Gürtler aus Grub am Forst und Oliver Tench aus Meeder der zusätzlich in der Gruppe GLP (Gleichmäßigkeitswertung) startete. In der Gruppe H12 stellte sich Arnfried Bätz der zahlreichen Konkurrenz.

Stattliche 114 Fahrer kämpften bei sehr sommerlichen Temperaturen um die schnellste und vor allem eine fehlerfreie Fahrt durch die Pylonen. Um es vorweg zu nehmen der AMC Coburg war sehr erfolgreich, vor allem gelang den drei Teilnehmern in allen Läufen eine fehlerfreie Fahrt.

Arnfried Bätz aus Meeder ging mit seinem Opel Kadett C City an den Start. Mit zwei sehr guten Fahrzeiten konnte er sich gegen Michael Wunder aus Nordhalben auf Audi 50 16 X 86 und Klaus Streitberger aus Abenberg auf VW Polo durchsetzen. Mit 9,89 Punkten gewann er die Klasse H12. Den Klassengewinn rundete dann auch noch der fünfte Rang im Gesamtklassement ab.

In der Klasse F kämpften 46 Teilnehmer um die Bestzeit. Thomas Gürtler und Oliver Tench starteten beide auf Opel Corsa A in der Klasse F9. Für Gürtler aus Grub am Forst lief es bestens. Er konnte die Klassenwertung für sich entscheiden. Mit zwei Laufbestzeiten und einer fehlerfreien Fahrt, deklassierte er die Konkurrenz regelrecht. Heinz Neumeier aus Mitterteich, der auf dem zweiten Platz landete, war fast eine Sekunde langsamer mit seinem Mazda MX5. Auf dem gleichen Auto und auf dem dritten Platz Hansi Walter aus Kemnath. Oliver Tench aus Meeder belegte den fünften Platz in der Klasse F9.

In der ausgetragenen Gleichmäßigkeitswertung holte sich Oliver Tench dann den ersten Platz. Mit einer Differenz von 22 hundertstel zwischen dem ersten und zweiten Platz konnte ihm keiner das Wasser reichen. Hansi Walter aus Kemnath hatte am Ende einen Unterschied von 53 hundertstel, dicht gefolgt von Mario Rückner aus Schwarzenbach am Wald mit 67 hundertstel Sekunden.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende für den AMC Coburg und die Slalom Abteilung. Drei Starter, drei Klassensiege. Die Dominanz vor allem auch bedingt durch sehr sauberes und fehlerfreies Fahren.