Leubnitz (Sachsen):

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der VMC Plauen e.V. den ersten Vogtländischen Rallyesprint in Leubnitz. Dieser Herausforderung stellten sich 29 Teams. Unter ihnen vom AMC Coburg, der Lautertaler Andre Wittmann und Co-Pilot Wolfgang Hübner aus Coburg. Mit ihrem Seat Ibiza CUPRA gingen sie in der Klasse F8 an den Start.

Eine sehr anspruchsvolle Strecke mit 4,8 Kilometern im westlichen Sachsen führte von Leubnitz nach Stangengrün. Typisch für den Rallyesprint, eine Prüfung, die mehrmals befahren wird. Bei sehr guten Wetter, mit warmen und trockenen Bedingungen konnten das Team den Aufschrieb erstellen. Nach einer weiteren Besichtigungsrunden wurde das Gebetbuch (Aufschrieb) nochmals verfeinert und für gut befunden. Kurz vor dem Start entschieden sich Andre Wittmann und Wolfgang Hübner dann voll auf Angriff zu fahren. Nach den ganzen Wetterkapriolen der letzten Veranstaltungen freute sich Andre Wittmann auch endlich mal bei trockenen Bedingungen sein Können unter Beweis zu stellen.

Um 11:30 ging es dann auch endlich los. Schon nach den ersten Metern fanden Wittmann das nötige Vertrauen in die Bereifung und mit ordentlich Grip konnten sie nach verhaltenem Start dann auch richtig angreifen. Nur die Zeit des ersten Durchgangs entsprach noch nicht der Vorstellung der Beiden.

Auf dem zweiten Umlauf ließen es Wittmann /Hübner mit Ihrem Seat Ibiza CUPRA dann richtig fliegen. Sie verbesserten die Zeit von Durchgang eins um sagenhafte 4,8 Sekunden. Eine Runde mit 3:10,6 Minuten war eigentlich kaum noch zu toppen. Die Konkurrenz hatte so ihre Probleme. Von den acht gestarteten Teams verabschiedeten sich bis zu diesem Zeitpunkt bereits die ersten Beiden.

Der letzte und entscheidende Umlauf stand an. Auch hier gaben Wittmann / Hübner alles. In einer sehr rolligen Kurve fuhr Andre Wittmann etwas zu vorsichtig. Trotzdem gelang nochmals eine Spitzenzeit. Mit einer 3:09,5 fuhren sie auf der letzten Runde ihre beste Zeit.

Leider fehlten am Ende 0,4 Sekunden auf die Konkurrenten aus Pößneck Sven und Jessica Wesotowski auf Opel Kadett E GSi. So verpassten sie nur knapp den Klassensieg in der Klasse F8.

Im Gesamtklassement landeten Wittmann /Hübner vom AMC Coburg auf dem 13. Gesamtrang. Ein tolles Ergebnis für den jungen Lautertaler. Beide lobten den Veranstalter für eine sehr gelungene Veranstaltung.