Gesamtsieg für Strunz/Wittmann

(gpp) – Mit einer fehlerlosen Fahrt bei die über ca. 150 km langen Nacht-Orientierungsfahrt des AMC Naila sicherten sich die für den AMC Coburg im ADAC startenden Dieter Strunz und André Wittmann den Gesamtsieg vor ihren leider nur zehn weiteren Mitbewerbern. Zwar kamen noch einige weitere Teams ohne Zeit-Strafpunkte durch die über 270 Minuten dauernde Fahrt, mussten sich jedoch mehr oder weniger Strafpunkte für ausgelassene Kontrollen entlang der Fahrstrecke zuschreiben lassen, doch auch diese Herausforderung meisterten die NOO-Pokal-Gewinner des Jahres 2017 souverän und ohne Fehler.

Die Nailaer Nacht-Orientierungsfahrt war der dritte Lauf zum Nord-Ost-Oberfranken-Pokal (NOO), zum Bayerischen Orie-Cup (BOC), zum Regionalpokal Oberfranken (RPO) sowie zur Bezirksmeisterschaft Oberfranke des Bayerischen Motorsport-Verbandes (BMV) und fand inzwischen bereits zum 37. Mal statt. Die an den bereits verstorbenen Gründer und langjährigen Vorsitzenden des veranstaltenden AMC Naila, Klaus Albert; erinnernde Veranstaltung war – wie seit Jahren üblich – in zwei Klassen, für Anfänger und Fortgeschrittene, unterteilt.

Hatten die Beifahrer schon große Mühe mit der Erstellung einer logischen Fahrstrecke (schließlich mußte diese aus 17 Kartenschnipseln mit unterschiedlichem Maßstab und in einer willkürlichen Sortierung bestehende Anweisung zunächst sortiert und dann entschlüsselt werden) – bereitete der starke Regen der Vortage sowie der Regen während der Veranstaltung so manchem Fahrer nicht unerhebliche Schwierigkeiten. „Zum Teil waren die Kontrollen entlang der Strecke nur sehr schwer zu erkennen“, berichteten beide im Ziel.

Gerd Plietsch