Zwei Paukenschläge für Coburger Motorsportler beim Cross-Slalom des AC Hof:

(gpp) – Er hatte sich kaum aus dem Hosenträgergurt geschält und überrissen, dass er in seinem zweiten Wertungslauf mit einer Zeit von 1:13,96 min. soeben Klassenbestzeit gefahren war, der für den AMC Coburg im ADAC startende Matthias Bätz (Meeder), da hatte schon sein Team- und Vereinskollege Michael Schwanert den Sitz des taubenblauen Opel Corsa erklommen und war seinerseits zu seinem zweiten Wertungslauf gestartet. Und während sich Bätz noch über seine Bestzeit freute, funkten die Streckenposten den Ausfall und die beiden Coburger Motorsportler waren bei ihrem ersten, diesjährigen Wettbewerbs-Einsatz, dem Doppel-Cross-Slalom beim Automobilclub (AC) Hof, schon wieder am Ende.

So mußten beide vorzeitig die Heimreise in die Herzogstadt antreten, zwar mit einem Klassensiegpokal im Gepäck, aber auch mit einem defekten Getriebe.

In der großen, 2 Liter-Klasse der verbesserten Fahrzeuge starteten dann noch Udo Fischer (Rödental) und André Wittmann (Lautertal), und während Udo Fischer seinen VW Golf mit Platz zehn noch unter die Top Ten brachte, kam André Wittmann nicht in die Wertung. Der Lautertaler Orientierungsfahrer schaffte es erst in der Nachmittags-Veranstaltung mit Platz elf in die Wertung und verwies seinen Team- und Vereinskameraden Fischer auf Platz zwölf.

Alle Ergebnisse im Detail bei www.ac-hof.de.

Gerd Plietsch