Saisonabschluss der Slalom-Artisten

Letzter Slalom-Auftritt 2015 für Stefan Bätz

Letzter Slalom-Auftritt 2015 für Stefan Bätz

(gpp) – Nach einem überaus sommerlich anmutenden Feier-Samstag zum Tag der Deutschen Einheit, gestaltete sich der darauffolgende Sonntag bewölkt, weitaus kühler und sehr unbeständig. Dennoch trafen sich 102 Starter aus dem gesamten nordbayerischen Raum um auf der Start- und Landebahn des Helmbrechtser Flugplatzes den letzten Automobil-Slalom der damit langsam zu Ende gehenden Saison 2015 auszufahren.

Das Coburger Vater und Sohn Duo Arnfried und Stefan Bätz (beide Meeder) blieb beim Saisonabschluss hinter seinen außergewöhnlichen Leistungen in den vergangenen Monate, in denen die beiden mit ihrem Opel Kadett City fast immer unter den Top Ten des Gesamtklassements agierten und nicht selten sogar auch um den Gesamtsieg kämpften, zurück. Zwar gelang Sohn Stefan mit zwei fehlerfreien Fahrten ein zweiter Platz in der Klasse der verbesserten Fahrzeuge bis 1300 ccm Hubraum, aber Vater Arnfried kam mit 18 (!) Strafpunkten aus den beiden Wertungsläufen nicht über einen fünften Rang hinaus. Im Gesamtklassement der 102 Teilnehmer spielten beide keine Rolle.

Nun werden nicht nur die Pylonen der einzelnen Slalom-Veranstalter eingemottet, auch die Pylonenartisten lassen ihren fahrbaren Untersätzen noch ein wenig Pflege und Durchsicht angedeihen, bevor sie in den wohlverdienten Winterschlaf versetzt werden. Mit Spannung erwarten die Aktiven dann die ersten inoffiziellen Bekanntgaben der einzelnen Meisterschafts- und Pokalwertungsstände, „um zu sehen, was am Ende einer erneut langen Saison für uns tatsächlich herausgesprungen ist!“

Gerd Plietsch