Zwei Doppelsiege für Coburger Slalom-Crosser

(gpp) – Zum zweiten Mal war der Schwarzmann´sche Steinbruch in Pilgerndorf bei Hollfeld in dieser Saison Austragungsort eines Cross-Slaloms, und diesmal hatte der Motorsportclub (MSC) Bayreuth zum Tanz zwischen Abbruch- und Lagerhalden geladen. Und auch dieser Wettbewerb war eine Doppel-Veranstaltung, einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag. Die Bayreuther Veranstalter hatten einen flüssigen Parcours abgesteckt, der nur von einer Spitzkehre vor dem Ziel etwas unterbrochen wurde. Die enorme Hitze, gepaart mit einer großen Staubentwicklung, stellten die Teilnehmer vor große Herausforderungen.

Die Starter, Matthias Bätz und Michael Schwanert (beide Meeder), die für den AMC Coburg im ADAC an den Start gingen, ließen sich aber von den äußeren Bedingungen nicht beeindrucken. Sowohl bei der Vormittags-, als auch bei der Nachmittags-Veranstaltung fuhren sie mit ihrem Opel Corsa zwei ungefährdete Doppelsiege in der Reihenfolge: jeweils Bätz vor Schwanert, wobei Matthias Bätz seine Vormittagszeit von 2:31,92 min. am Nachmittag um fast genau um fünf Sekunden auf 2:26,90 min. unterbot, während sich Michael Schwanert ´nur` von 2:32,98 min. auf 2:30,69 min. verbesserte.

Gerd Plietsch