Klassensieg für Matthias Bätz

(gpp) – Die Auftakt-Veranstaltung des MSC Wiesau auf dem zum ADAC-Motodrom KTM-Ring“ des MSC Höchstädt hatten die Cross-Slalom-Sportler des AMC Coburg im ADAC zwar ausgelassen, aber bei der Rückkehr zum angestammten Geläuf` im Hadermann´schen Steinbruch bei Berg (b. Bad Steben) am vergangenen Sonntag, waren sowohl Matthias Bätz und Michael Schwanert (beide Meeder) wieder mit am Start und drückten der Klasse der verbesserten Fahrzeuge bis 1600 ccm Hubraum – wie auch schon in der vergangenen Saison – deutlich ihren Stempel auf. Der gastgebende AMC Naila hatte an dem überaus sonnigen Tag einen bislang noch wenig gefahrenen Parcours ausgesucht und abgesteckt, aber die trotz des vielen Regens der letzten Tage massive Staubentwicklung behinderte manchen Fahrer bei der Rückfahrt. Insgesamt wurde der Parcours aber gelobt und die insgesamt 33 Teilnehmer, die sich sowohl am Vor- als auch am Nachmittag auf die Strecke stürzten, boten guten und schnellen Cross-Slalom-Sport.

In der Vormittags-Veranstaltung brauchte Matthias Bätz den zweiten Wertungslauf um mit seinem Opel Corsa wieder in Tritt zu kommen und die schnellste Zeit zu fahren. In der Addition beider Läufe reichte es aber „leider“ nur zu Rang zwei für ihn, sein Vereinskamerad Michael Schwanert verpaßte mit einer halben Sekunde Rückstand und Platz vier nur knapp das Siegertreppchen.

Am Nachmittag zog dann Bätz dann die Gurte enger, fuhr im ersten Lauf eine ungefährdete Bestzeit von 1:07,30 min. und konnte mit einem ´Sicherheitslauf` im zweiten Durchgang den Klassensieg mit einem Vorsprung von einer guten halben Sekunde auf seine Verfolger herausfahren. Und auch Michael Schwanert steigerte sich am Nachmittag und kam mit Platz drei auch noch auf das Siegerpodest.

Gerd Plietsch